Was ist ein Herrgottswinkel ?

24. April, 2014DekorationKein Kommentar

Die Gestaltung eines Herrgottswinkels

Der Herrgottswinkel ist ein Platz in der Wohnstube einer katholischen Familie, an dem sich zwei Wände vereinigen.
Dieser Platz ist geschmückt mit einem Kreuz, das unter der Decke angebracht wird. Hinzu kommen Glaubensbilder, auf denen Schutzheilige abgebildet sind. Unter dem Kreuz befindet sich ein kleines Podest auf dem meistens die Bibel, das Gesang- und das Gebetbuch liegen. Oft ist es auch mit Blumen dekoriert. Der häufig über einer Eckbank befindliche Herrgottswinkel ist für viele Gläubige wie ein kleiner Altar. Überall in Europa hat dieser religöse Platz bei katholischen Familien seinen Platz gefunden. Oftmals hängt dort ein uraltes Kreuz, an dem sich Efeu rankt. Solche Kreuze wurden schon über viele Generationen vererbt. Am Palmsonntag werden Weidenruten in die Kirche gebracht und dort geweiht. Die geweihten Ruten schmücken dann das Kreuz ein ganzes Jahr lang.
Zur Mariä Himmelfahrt wird das Kreuz mit einem Kräuterstrauß geschmückt. Bei manchen katholischen Familien befinden sich im Herrgottswinkel auch Fotos oder besondere Andenken von verstorbenen Angehörigen. In einigen Regionen wird eine Taube, die sich in einer gläsernen Kugel befindet, aufgehängt und symbolisiert den Heiligen Geist.

Die Bedeutung des Herrgottswinkels

Vor dem Herrgottswinkel, bei dem sich die Katholiken auf ihren Herrn besinnen, wird gebetet und erfolgt die Segnung des täglichen Brotes. Oft wird auch eine Bitte an Gott gerichtet. Vor allem bei schweren Schicksalsschlägen, bietet dieser kleine Platz für die Gläubigen Hoffnung und Trost.
In manchen Ländern findet man auch statt des Kreuzes die Heilige Maria mit Jesus im Arm.
Gott, Maria und die Heiligen bieten Schutz für die Gesundheit der Bewohner des Hauses und Ihren Tieren. Sie beschützen das Haus und den Hof und deren Bewohner vor Unheil. Deshalb ist der Herrgottswinkel eine reine, anmutige, ausstrahlungsstarke Schmuckecke, auf die ihre Besitzer stolz sind.

Die richtige Tischdeko bei der Konfirmation!

10. April, 2014Dekoration, KonfirmationKein Kommentar

Festliche Anlässe, wie Konfirmationen eines Jugendlichen, gehören gebührend gefeiert. Die optimale Tischdekoration für die Konfirmation spielt in jeder Hinsicht eine tragende Rolle. Da der Anlass nur einmal im Leben gefeiert wird, sollte eine lange und ausgiebige Vorbereitung und Organisation stattfinden. Einziges wirkliches No-Go bei der Konfirmation ist KEINE Tischdeko zu verwenden.

Weit gefächerter Spielraum bei der Wahl der richtigen Tischdekoration!

Damit die Konfirmation zu einer unvergesslichen Feier werden kann, sollten Sie mit gut bedachten Accessoires und Tischdeko-Elementen eine angenehme Atmosphäre schaffen. Ihnen steht ein dementsprechend großer Freiraum zur Verfügung. Bei der Dekorationsmöglichkeit können Sie sich richtig austoben. Gehen Sie allerdings auf die Bedürfnisse des Konfirmanden ein. In einer ländlichen Gegend mit hoher Brauchtums- und Traditionspflege wäre eine moderne futuristische Tisch Deko fehl am Platz. Setzen Sie Akzente und achten Sie darauf, dass die Tischdeko eine Besonderheit wird. Schließlich wird sich dieser Tag für den gefeierten Menschen nicht mehr wiederholen.

Holen Sie sich Inspirationen und Ideen aus dem Web!

Sie können das Internet für Ihre Ideenrecherche effizient nutzen. Wundervolle, außergewöhnliche und einzigartige Deko-Elemente bieten Ihnen einen hohen Inspirationsfaktor. Überfüllen Sie allerdings den Tisch nicht und behalten Sie die Übersichtlichkeit. Zu viele Accessoires drücken die festliche Stimmung und lenken von der eigentlichen Sinnhaftigkeit der Feier ab. Wir bereits im oberen Verlauf des Artikels erwähnt wurde, können Sie sich bei der Tischdekoration völlig frei austoben. Das absolute NO-GO ist und bleibt bei jedem festlichen Anlass ein leerer Tisch ohne Deko-Elemente. Wir wünschen Ihnen eine angenehme und festliche Feier.